Ventoy - One Bootstick to rule them all

Reading time ~3 minutes

Vermutlich haben ihn viele von euch. Diesen einen billigen USB Stick den es mal irgendwo als Werbegeschenk gab und der nur dazu da ist, Betriebssysteme zu installieren. Mich hat das ständige formatieren und überschreiben in den lezten Jahren schon den ein oder anderen Stick gekostet, aber damit könnte dank Ventoy jetzt Schluss sein.

Weil es einer meiner Follower auf GitHub geliked hat, erschien gestern Ventoy auf meiner GitHub Startseite (Kostenloser Profitipp von mir an euch: Folgt vielen coolen Menschen auf GitHub! Die faven Sachen die Sie gut finden, und die Repos tauchen dann automatisch auf euer Startseite auf. Sehr wertvolle Ressource).

Das Problem das Ventoy lösen möchte: Man hat einen USB Stick aber will ständig ein anderes OS installieren. Also ISO-Datei runterladen, und mit dd auf den Stick schreiben und dann davon booten. In ein paar Wochen dann wieder das gleiche Spiel. Problematischer wirds dann wenn man Windows installieren möchte. Die ISO-Dateien von Microsoft sind so gebaut dass man sie im gegensatz zu fast allen Linux ISO’s nicht einfach mit dd o.ä. auf einen USB-Stick schreiben kann. Also braucht man hierfür noch andere spezielle Tools oder unter Windows selbst das Media Creation Tool.

Ventoy löst dieses Problem jetzt indem man einfach einmal Ventoy auf seinen USB-Stick kopiert und danach einfach nurnoch beliebig viele ISO-Datei einfach wie bei einem normalen USB-Stick auf die zweite partition kopiert. Ventoy erstellt beim booten dann automatisch ein Menü mit Einträgen für jedes ISO und man wählt einfach nurnoch aus was man starten möchte. So ähnliche Ansätze gab es bspw mit YUMI oder easy2boot bereits in der Vergangenheit, man musste aber jedoch immer die ISOs mit einem Tool auf den Stick kopieren und nicht wie bei Ventoy einfach mit dem Dateibrowser kopieren, was schon ein großer Kompfortgewinn ist.

Genau nach sowas hab ich schon verdammt lange gesucht und mich gefragt wieso das noch niemand gebaut hat, und wenn man sich die Likes auf meinem Tweet von gestern anschaut, findet ihr das anscheinand ja auch ganz nice :D

Installation

Runterladen, entpacken, Script starten. Um es mit den Worten des Edeka-Weihnachtsmannes zu sagen: “Super geil!”.

wget https://github.com/ventoy/Ventoy/releases/download/v1.0.15/ventoy-1.0.15-linux.tar.gz
tar xvf ventoy-1.0.15-linux.tar.gz 
cd ventoy-1.0.15/
sudo ./Ventoy2Disk.sh -g -i /dev/sda

Das -g sorgt für GPT statt MBR und das kleine -i ist für die Erstinstallation. Wenn ihr bereits auf dem Stick habt, könnt ihr -u zum Updaten benutzen. Hierbei wird nur Ventoy selbst geupdatet, und die zweite Partition mit allen euren ISOs bleibt erhalten.

Screenshot der Installation

Test

Für den ersten Test hab ich mir ein kleine Sammlung aus ein paar Linux Betriebssystemen, GRML als praktisches Notfallsystem und der aktuellen Windows 10 ISO runtergeladen.

Screenshot des Bootmenüs

Und was soll ich sagen, sogar das Windows hat gebootet \o/

Windows Bootscreen